Wandern und Klettern im Grödnertal – Feel the Dolomites!

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr vom 23.-27.07. im Grödnertal der Outdoor Event “Move – Feel the Dolomites” statt. Hier wurde ein umfangreiches Programm rund um das Thema Bergsport angeboten bei dem man sowohl aktiv als auch passiv dabei sein konnte. Wir stellen euch hier vor, was es alles so gab! Wer nicht dabei war, braucht sich nicht zu ärgern, denn nächstes Jahr wird es eine Neuauflage des erfolgreichen Events geben!

Verleihung des Karl-Unterkircher Awards

Am ersten Abend wurde im Kursaal von Wolkenstein der Karl-Unterkircher Award für besondere alpinistische Leistugen vergeben.

Die (nominierten) Gewinner des Karl-Unterkircher-Awards:

1.Preis:  Hansjörg Auer , Matthias Auer und Simon Anthamatten (14.-18.07.2013) für die Erstbesteigung der Südwand des Kunyang Chhish Ost im Karakorum/Pakistan
2.Preis:  Matteo Della Bordella & Luca Schiera (28.02 – 01.,02.,03.03.2013) für die Erstbegehung des Ostgrades der Torre Egger in Patagonien – 1000m (30 L) 7a, A2, WI 4
3.Preis:  Adam Holzknecht & Hubert Moroder (07.-08.01.2013) für die Erstbegehung “Legrima” mixed-Route in der Langkofel Nordwand in Gröden/Südtirol

 

Besteigung des Langkofel mit Hubert Moroder und Matthias Auer

Zusammen mit den Gewinnern des Karl Unterkirchner Awards, Hubert und Matthias, haben wir den Langkofel über den Normalweg – via Fassaner Band – bestiegen. Eine tolle und alpine Route, die viel Abwechslung bietet. So steigt man vom Ausgangpunkt der Tour, der Toni-Demetz-Hütte, zunächst 10 Minuten Richtung Langkofel-Hütte ab um dann rechts das bereits gut sichtbare Fassaner Band weit um das Langkofeleck querend ins sogenannte Amphitheater quert. Danach ging es durch die Eisrinne gut 150 m steil (mit 45° Steigung) empor. In einem kleinen Kessel angelangt, geht es dann rechts bzw. geradeaus weiter empor bis zum Biwak auf knapp 3100m. Von dort aus ist es nicht mehr allzuweit bis zum Gipfel. Eine sehr ausgesetzt Querung (IV-) ist noch zu überwinden bevor es dann über den Grat mehr oder weniger auf gleich bleibender Höhe zum Gipfel des Langkofel geht.

Eckdaten der Langkofel Tour:

Start der Tour: Toni-Demetz-Hütte / 9:00 Uhr

Gipfel erreicht um: 12:00 Uhr (1 Stunde Pause auf Gipfel)

Zurück: an der Hütte: 16:00 Uhr

Schwierigkeit: IV-

MOVE – Val Gardena Climbing Master 

 

MOVE fashion show 2014

Auch aus der Kletterwelt ist die Mode nicht mehr wegzudenken. Einige der angesagtesten Marken im Bereich Klettern und Bouldern präsentierten ihre Mode direkt auf Laufsteg, Kletterwand und Highline im Ortszentrum von St. Christina.

“POOLDER MOVE” OPEN AIR PARTY BOULDER CONTEST

 

Stevia Klettersteig mit dem Erbauer

Eckdaten vom Stevia Klettersteig

Dauer (inkl. Abstieg): 5 Stunden

Schwierigkeit: C/D

Beschreibung: Stevia Klettersteig

Zusammen mit Mauro, Roberto, Alessandro und Adriane waren wir auf dem Stevia Klettersteig. Die Tour war super und Mauro hat uns die Geschichte und die weitere Entwicklung des Stevia Klettersteiges genau erläutert. So viel vorweg: es schaut gut aus, dass der Steig – trotz aller gegenteiligen Gerüchte – weiterhin Bestand haben wird!

 

Weiterführende Informationen zum Thema unter:

www.valgardena.it
www.dolomitesalpine.it
www.via-ferrata.de
www.move-dolomites.it
www.globestories.com


 

Autor: Ralf Stute

Tags:
2 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Kommentieren kannst du auch ein Alias fuer deinen Namen nutzen, um oeffentlich anonym zu bleiben.
Hier findest du unsere Datenschutzerklaerung.

tourendatenbank.com ©2019 - Kontakt - Impressum - Datenschutz





Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account