Roter Knopf

Der Rote Knopf ist mit einer Höhe von 3281 m ü. A.[2] der zweithöchste Berg der Schobergruppe in den Hohen Tauern. Sein Gipfel liegt auf der Grenze zwischen Osttirol und Kärnten. Zum Petzeck, dem höchsten Gipfel der Schobergruppe, fehlen dem Roten Knopf nur zwei Meter. Dennoch ist der Bekanntheitsgrad dieses Gipfels weitaus geringer als der des Hochschobers oder des Glödis. Dies liegt wohl daran, dass der Berg sowohl vom Kalser Tal als auch vom vorderen Debanttal nicht zu sehen ist.

Name

Nach Pohl ist Name auf die rötliche Färbung des Gesteins, vor allem in der Abendsonne, zurückzuführen.[3]

Anstiege

Der leichteste Anstieg führt von der Elberfelder Hütte den Markierungen folgend zunächst Richtung Süden, biegt dann Richtung Westen ab und führt über den Südostgrat zum Gipfel. Der Anstieg erfordert nicht nur Trittsicherheit, sondern auch zwar nicht schwierige, aber teilweise etwas ausgesetzte Kletterei (I). Vom Gipfel beeindruckt im Norden gegenüber der Großglockner.

Literatur und Karte

Weblinks

 Commons: Roter Knopf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Clem Clements, Jonathan de Ferranti, Eberhard Jurgalski, Mark Trengove: The 3000 m SUMMITS of AUSTRIA – 242 peaks with at least 150 m of prominence, Oktober 2011, S. 16.
  2. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Österreich: Roter Knopf auf der Austrian Map online (Österreichische Karte 1:50.000).
  3. Heinz-Dieter Pohl: Bergnamen in Österreich. In: members.chello.at. 15. Januar 2016, abgerufen am 1. Juli 2017.